Photobucket - Video and Image Hosting


Photobucket - Video and Image Hosting
  Startseite
  Archiv
  Aura
  Numerologie
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Photobucket - Video and Image Hosting

http://myblog.de/jadra

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zweifel

Gestern haben V. und ich unsere Geburtstage gefeiert. Das war alles von langer Hand geplant und wie es bei sowas nun mal ist, geht dann meistens irgendwas schief. Es fing alles damit an, dass ich an diesem Tag sehr viel zu tun hatte, meine Mutter beim Einkaufen getrödelt hat und ich dementsprechend erst spät zu V. konnte, um ihr mit den Vorbereitungen zu helfen. Deswegen waren mit der Zeit ziemlich im Verzug und dann ist V. auch noch duschen gegangen - kurz bevor unsere Gäste eintreffen sollten. Es ist also keine Überraschung, dass sie nicht fertig war, als die ersten Gäste eintrafen. Notgedrungen versuchte ich ein Gespräch aufzubauen, war aber froh, als wenig später auch die anderen eintrafen und V. fertig war. Daraufhin lief alles glatt, wir bekamen Geschenke, bedanken uns und umarmten jeden (selbstredend). Das Spiel, das wir uns ausgedacht hatten, wurde besser angenommen als erwartet und das Essen verlief auch wunderbar. Zu weiteren Komplikationen kam es allerding, als wir Alkohol anboten. Wir hatten extra nicht viel besorgt, weil wir unsere Freunde ja nicht abfüllen wollten. Ich weiß nicht, wessen Idee das war, aber wir tranken Wodka mit Ahoibrause, was dem Anschein nach gar nicht so schlimm war. Daraufhin wurden noch Ouzo und andere alkoholische Sachen getrunken, wodurch einige (fast ausschließlich weibliche Personen) -mich eingeschlossen- sehr erheitert, um nicht zu sagen aufgedreht waren. Durch die Brause und den Alkohol wurde mir ganz schön schlecht und ich war auch nicht mehr in der Lage allein zu stehen, weshalb mich immer irgendwer stützen musste. Ich befürchte dadurch, dass immer irgendwer an meiner Seite war, ist B. eifersüchtig geworden?! Ich hab den Rest des Abends bzw. der Nacht kein Wort mehr mit ihm gewechselt und andersrum. Das ist mir allerdings weder aufgefallen noch hat es mich gestört. Ich war ja schließlich mit meinen eigenen Problemen beschäftigt. Als 2 der Jungs nachschauen wollten, wann der nächste Bus fuhr, schlug V. vor, dass ich mit ihnen gehe, damit ich ein wenig frische Luft schnappen konnte. Das war mir ganz recht und so ging ich mit. Wieder zurück, saß ich auf der Treppe und es ging mir immer schlechter. Die beiden anderen beschlossen darum sich etwas mit mir nach draußen zu setzen. Dort saß ich, während die beiden sich unterhielten, wie es denn mit dem nächsten Videoabend aussehe. Daraufhin fiel mir wieder ein, dass ich bald weg sein würde, dass ich kaum noch Kontakt zu meinen Freunden haben und in einem anderen Land ganz auf mich gestellt sein würde. Ein Jahr ist eine lange Zeit und wenn ich wieder zurück wäre, würde sich alles verändert haben und vll. würde ich dann gar nicht mehr darein passen. Ja, was wenn meine Freunde mich dann gar nicht mehr mögen würden? Überhaupt hatte ich schon länger das Gefühl, dass sich andere von mir distanzierten, vll. mit dem Gedanken "die ist ja eh bald weg...". So kam es, dass ich mich nicht mehr beherrschen konnte und zu weinen anfing. Die Jungs standen neben mir und keiner wusste so recht was er tun sollte. Auf die Frage, was los sei, antwortete ich nicht und ich war froh, als F. V. holte. Sie hat dann -während die beiden andere eine Runde um den Block gingen- mit mir gesprochen und versucht mich zu trösten, wofür ich ihr wahnsinnig dankbar bin. Jetzt wo ich so darüber nachdenke, hab ich ihr das nicht mal gesagt...

Im Nachhinein habe ich dann noch erfahren, dass ich zu A., der gehen wollte, weil er am nächsten Tag früh aufstehen musste, um einen Freund, der für ein Jahr wegging, zu verabschieden, gesagt habe, dass ihm die anderen viel wichtiger seien und dass er mich nicht mögen würde und obwohl er das abgestritten hat, habe ich darauf beharrt und ihm nicht geglaubt, dass dem nicht so ist. Ich konnte und kann mich zwar nicht daran erinnern, aber ich halte es auch nicht für unmöglich, dass ich sowas gesagt habe. Und wenn ich nun nicht nur ihn so "beleidigt" habe? Habe ich etwa auch B. mit irgendwelchen lappidar dahergesagten Worten vor den Kopf gestoßen? Denn der redet jetzt nicht mehr. Wenn er sonst sauer war, war er wortkarg und hat mich nicht von sich aus angesprochen, aber jetzt ignoriert er mich vollkommen, so als würde er gar nichts mehr mit mir zu tun haben wollen.

Mit A. habe ich alles geklärt, B. spricht nicht mit mir und F. habe ich eine Nachricht geschrieben (voller Fehler und ohne klare Satzstruktur). Ich glaube er hält mich jetzt vollkommen für bescheuert, kein Wunder!

V. scheint ihrer Mutter davon erzählt zu haben, dass ich nicht nach Spanien will, denn das hatte sie gestern bereits angekündigt und heute kam meine Mutter herein und meinte, dass ihre Mutter gesagt hätte, dass V. der Ansicht sei, dass ich gar nicht mehr so recht ins Ausland will. Irgendwie komm ich mir verraten vor, denn jetzt suchen meine Eltern nach Alternativlösungen, obwohl das nicht IHR Problem ist. Ich allein muss damit zurecht kommen, ich muss entscheiden, ob ich wegwill oder nicht, und wenn nicht, was ich stattdessen mache. Trotzdem habe ich das Gefühl, wenn ich nicht gehe, enttäusche ich alle anderen, aber vor allem mich selbst...

19.8.07 23:57
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung